Juniorwahl 2017 – das Wahlergebniszurück

Die Wahlhelfer
In der Wahlkabine
Bei der Stimmabgabe

Die Juniorwahl 2017 am Bertha-von-Suttner-Gymnasium

Die Wahl zum 19. Bundestag am 24.09.2017 steht kurz bevor und ist auch für viele noch nicht wahlberechtigte Schüler ein wichtiges Thema: Der Lehrplan des für die Zehntklässler neuen Faches Sozialkunde , welches sich zu großen Teilen mit Politik befasst, umfasst in diesem Schuljahr u. A. (Bundestags-) Wahlen, sodass dieser Themenbereich zu dem alljährlichen Methodentrainingstag am 15.09. vorgezogen wurde.

Vorab erhielten die Schüler/innen die Hausaufgabe, den Wahl-o-mat zu „befragen“, um sich schon einmal über Parteien und ihre Wahlprogramme zu informieren und ihre politische Orientierung auszuloten. Im Unterricht selbst wurde zuerst die momentane Sitzverteilung im Bundestag grafisch analysiert, bevor sich die Schüler/innen mithilfe von Arbeitsblättern das Wahlsystem mit Bedeutung der Erst-und Zweitstimme selbst erarbeiteten. Zusätzlich wurden Zitate zur Demokratie im Allgemeinen und der Zusammensetzung und den Aufgaben des deutschen Bundestages im Speziellen besprochen.

Praktisch angewandt werden konnte das erworbene Wissen bei der Juniorwahl, die beinahe analog zu einer echten Wahl ablief und bei der alle Schüler/innen der 10. und 12. Jahrgangsstufe aktuelle Kandidaten und Parteien wählen konnten. Anschließend wurden die Ergebnisse im Plenum diskutiert. Die komplexen Informationen und Hintergründe der Bundestagswahl wurden von der Fachschaft Sozialkunde souverän und spannend vermittelt und es konnte sicherlich bei einigen Schüler/innen politisches Interesse geweckt werden. – Antonia Hunnius

Hier ist das interessante Ergebnis:

Gewinner der Wahl war die CSU, eindeutiger Verlierer die SPD. Grüne und auch AfD erreichten relativ hohe Ergebnisse. Die Wahlbeteiligung lag bei 86,77%, was zunächst hoch erscheint, im Lichte der Umstände wie Anwesenheit, Aufforderung mitzumachen und „Herdentrieb“ jedoch gar nicht so hoch ist. Auch die Ergebnisse werfen vielerlei Fragen auf, denen interessant sein wird, nachzugehen.