Service

Beratungsangebote

 

kuerzi-pdf
Markus Kürzinger

Kurze Nachfragen können unkompliziert telefonisch oder per Email geklärt werden.

Meist erweist sich jedoch ein persönliches Gespräch als hilfreich. Dieses kann nach vorheriger Anmeldung während der Sprechstunden stattfinden.
Es ist natürlich auch möglich,
Termine außerhalb dieser Zeiten zu vereinbaren.

Sprechzeiten
Dienstag, 08:30 Uhr – 09:15 Uhr
Mittwoch, 10:20 Uhr – 11:05 Uhr

Email beratungslehrer@bvsg-nu.de

Telefon
0731/205566-22 (Bitte hinterlassen Sie Name und Telefonnummer für einen Rückruf)

Läuft es am Gymnasium nicht so gut, wie es sich Schüler oder Eltern wünschen?

Fehlt die Motivation zu lernen oder stellen sich trotz Fleiß keine positiven Leistungen ein?

Kommt das Gefühl auf, den Anforderungen nicht gewachsen zu sein oder beeinträchtigen Differenzen mit Mitschülern oder Lehrern die Leistungsfähigkeit?

Häufig fällt es Schülern und auch Eltern nicht leicht, diese Fragen eindeutig zu beantworten. Umso schwerer ist es, in solchen Situationen allein eine Lösung für die eigenen Schwierigkeiten zu finden.

In diesem Fall steht Ihnen Herr Kürzinger als ausgebildete Beratungslehrkraft zu Verfügung.

Er ist Ansprechpartner bei Fragen zu folgenden Themenbereichen:

  • Übertritt an das Gymnasium
  • Lern- und Leistungsschwierigkeiten
  • Organisation des häuslichen Lernens und der Vorbereitung auf Prüfungen
  • Alternative Möglichkeiten bei Versetzungsgefährdung
  • Wahl von Fächern und Ausbildungsrichtungen innerhalb einer Schulart
  • Fortführung der weiteren Schullaufbahn
  • Möglichkeiten des Wechsels an andere Schularten
  • Förderung von besonders begabten Schülern
  • Schulische Unterstützung bei chronischen Erkrankungen
  • Verhaltensprobleme und erzieherische Fragen
  • Persönliche und zwischenmenschliche Problematiken
  • Studien- und Berufswahlvorbereitung

Das Angebot kann von allen Mitgliedern der Schulfamilie, also Schülern, Eltern und Lehrern, wahrgenommen werden. Es ist kostenfrei und beruht auf Unabhängigkeit und Freiwilligkeit.

Der Beratungslehrer ist dabei zur besonderen Verschwiegenheit verpflichtet. Alle Gesprächsinhalte sind streng vertraulich.

   

Schulpsychologe Daniel Thomann

Im Leben eines Schülers oder einer Schülerin können kleinere und größere Probleme auftreten, die den Erfolg in der Schule und im Leben trotz guter Vorsätze und Anstrengungen gefährden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Lernschwierigkeiten
  • Motivations- oder Konzentrationsprobleme
  • Gefühle der Überforderung
  • Prüfungs- und/oder Schulangst
  • Mobbing
  • Lese-Rechtschreibschwäche/Legasthenie
  • Rechenschwäche/Dyskalkulie
  • Verhaltensauffälligkeiten
  • Essstörungen
  • emotionale oder soziale Probleme in der Familie, mit Freunden, Lehrern oder Mitschülern

Damit sich diese Schwierigkeiten gar nicht erst negativ auswirken oder möglichst schnell behoben werden können, ist professionelle Unterstützung oft sehr hilfreich.

Als Schulpsychologe kann Herr Thomann dabei ein erster Ansprechpartner sein. Bei Bedarf und nach Absprache arbeitet er eng mit dem Beratungslehrer Herrn Kürzinger, mit den Stufenbetreuern Frau Dorn oder Herrn Kerscher sowie der Schulleitung zusammen, so dass notwendige Schritte schnell und effektiv erfolgen können.

Herr Thomann steht persönlich oder per E-Mail zur Verfügung, um kurze Fragen zu klären oder einen Termin zu vereinbaren. Die Beratung findet in seinem Büro im Raum BO19 statt und ist selbstverständlich kostenfrei, neutral und streng vertraulich.

  • Sprechstunden – auch Telefonsprechstunden
    zum Fach Englisch: Montag, 10:20 Uhr bis 11:05 Uhr

    Beratung: Mittwoch, 9:35 Uhr bis 10:20 Uhr
  • Telefon: 0731/20556623 (Bitte ggf. auf den AB sprechen, Sie werden zurückgerufen.)
  • Email: schulpsychologie@bvsg-nu.de

Suchtprävention

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am BvSG bin ich die Suchtpräventionsbeauftragte.
Sucht kommt in allen gesellschaftlichen Schichten vor und kann viele Gesichter haben: Internet-, Alkohol-, Tabletten-, oder Magersucht sind nur einige davon.
Unter einer Suchterkrankung leiden nicht nur die Betroffenen, sondern auch deren Familienangehörige.
Vor meiner Tätigkeit als Lehrerin habe ich vielfältige Erfahrungen in der Arbeit mit Suchterkrankten sammeln können.
Ich beantworte gerne Fragen rund um das Thema Sucht und gebe kostenloses Informationsmaterial aus. Bei Sorgen und Problemen höre ich gerne zu und kann bei Bedarf Kontakt zu passenden Hilfsangeboten herstellen.
Alles was in diesem Rahmen besprochen wird, bleibt anonym und wird nicht weitergegeben!

Ernährung

Außerdem bin ich am BvSG auch Ansprechpartnerin in Bezug auf alle Themen, die sich auf Ernährung beziehen.
Wer Fragen zur gesunden Ernährung hat oder Anregungen für die Ernährung im Schulalltag geben möchte, kann sich gerne an mich wenden!

Ganzheitliche Gesundheit

Als Yogalehrerin (BYV) und ausgebildeter Coach in Stressmanagement und Entspannungstechniken sehe ich den Menschen in seiner Gesamtheit.
Der alte lateinische Spruch „mens sana in corpore sano“ ist aktuell wie eh und je:
Ein gesunder Geist lebt in einem gesunden Körper.
Das gilt in beide Richtungen: Auf Dauer ist nur der Geist in einem gesund ernährten, genügend bewegten und ausgeruhten Körper intellektuell und psychisch fähig, gute Leistungen zu erbringen. Ebenso können psychische Belastungen oder falsche Denkmuster auf Dauer den Körper krank machen. Hier schließt sich auch der Kreis mit der Suchtprävention, die nur im ganzheitlichen Ansatz Erfolg verspricht.
In Einzelgesprächen, aber auch in der „entspannte Pause“, die ich wöchentlich anbiete, mitunter auch in Wahlkursen, gebe ich gerne mein Wissen weiter bezüglich ganzheitlicher Gesundheit.

Lore Kindermann

Hungern war gestern